Wandern
Die Seiten für Spaziergänger und andere Fußgänger
Wanderschuh
Europa
"Wo alles zuviel fährt, geht alles sehr schlecht: man sehe sich nur um!"
(Johann Gottfried Seume. Mein Sommer. 1805)
Wandern in den Ostniederlanden

Die Ostniederlande - so wie sie hier gemeint sind - umfassen die östlichen Provinzen vom Süden bis hin zur Küste im Norden. Dabei handelt es sich um folgende Provinzen:

101 KB
Rheinfähre bei
Millingen a. d. Rijn (Gelderland)
  • Limburg (Maastricht)
    Fläche: ca. 2.000 km²
    Einwohnerzahl: ca. 1,1 Mio. Einw.
    Bevölkerungsdichte: ca. 550 Einw./km²
  • Gelderland (Arnhem)
    Fläche: ca. 5.200 km²
    Einwohnerzahl: ca. 2 Mio. Einw.
    Bevölkerungsdichte: ca. 400 Einw./km²
  • Overijssel (Zwolle)
    Fläche: ca. 3.400 km²
    Einwohnerzahl: 1,1 Mio. Einw.
    Bevölkerungsdichte: ca. 330 Einw./km²
  • Drenthe (Assen)
    Fläche: ca. 3.500 km²
    Einwohnerzahl: 0,5 Mio. Einw.
    Bevölkerungsdichte: ca. 140 Einw./km²
  • Groningen (Groningen)
    Fläche: ca. 3.000 km²
    Einwohnerzahl: 0,6 Mio. Einw.
    Bevölkerungsdichte: ca. 250 Einw./km²

Der äußerste Süden der Provinz Limburg wird durch die nördlichen Ausläufer der Ardennen geprägt. Ansonsten bildet die Maas das wesentliche Merkmal der Provinz.
Größte Städte sind neben der Hauptstadt Maastricht noch die Städte Sittard-Geleen, Roermond und Venlo.

Die folgenden drei Nationalparks sorgen für die Konservierung typischer limbugischer Landschaften

  • De Meinweg bei Roermond an der deutschen Grenze
  • De Grote Peel bei Weert auf der Grenze zu Noord-Brabant
  • De Maasduinen bei Bergen zwischen Maas und deutscher Grenze.

115 KB
Elten (D/NRW):
Kirche in Hoch Elten

Die Provinz Gelderland wird durch die beiden Flüsse Rhein/Waal und Maas geprägt. Doch auch das größte Waldgebiet der Niederlande, die Veluwe, ist hier zu finden.

Gelderland ist die größte und bevölkerungsreichste der östlichen Provinzen. Größte Städte sind neben der Hauptstadt Arnhem, noch die Städte Apeldoorn, Nijmegen und Ede.

Die beiden Nationalparks liegen im Wald- und Heidegebiet Veluwe zwischen Arnhem und Apeldoorn:

  • De Hoge Veluwe, Wald-, Heide-, Moor- und Kunstpark
  • Veluwezoom, ältester NP der Niederlande

Die Provinz Overijssel ist ein Hügelland. Sie wird begrenzt durch Niedersachsen/NRW im Osten und Flevoland im Westen sowie Friesland und Drenthe im Norden und Gelderland im Süden. Größter Fluss ist die IJssel.
Größte Städte sind neben der Hauptstadt Zwolle noch die Städte Enschede, Deventer, Hengelo und Almelo.

Die Provinz besitzt zwei Nationalparks

  • De Sallandse Heuvelrug zwischen Almelo und Deventer bei Hellendoorn
  • Weerribben en De Wieden ganz im Nordwesten.
102 KB
Elten (D/NRW): Aussicht vom 82 m hohen
Eltenberg in Hoch Elten (einem der höchsten
Punkte auf dem Pieterpad)

Die ländliche Provinz Drenthe besteht hauptsächlich aus Weiden und Mooren, aber auch schöne Heiden und Wälder sind vorhanden. Große Flüsse gibt es nicht, dafür aber zahlreiche Kanäle.
Größte Städte sind neben der Hauptstadt Assen noch die Städte Emmen und Hoogeveen.

Drei Nationalparke liegen in der Provinz

  • Dwingelderveld im Südwesten
  • Drents-Friese Wold auf der Grenze zu Friesland und
  • Drentsche Aa landschap östlich von Assen.
80 KB
Altes Bauernhaus auf dem Weg von
Vorden nach Laren (Gelderland)

Die nordöstliche Provinz Groningen ist von der Nordsee geprägt und besteht größtenteils aus Weiden, die häufig ehemals Sumpf- und Moorgebiete waren.
Größte Städte sind neben der Hauptstadt Groningen noch die Städte Hoogezand-Sappemeer und Delfzijl.
Die Provinz Groningen ist ohne Nationalpark.

Hinterlasse nichts als deine Fußspuren
© W. Timmer 2009  E-Mail: Mail an den Autor, spaziergaenger@owl-online.de

obenoben